Achtung, faule Eier!

Nachdem ich Germknödel gebacken und in Burgundersoße getunkt hatte, stürzte ich mich zusammen mit Kathrin Brückmann in eine fantastische Eierschlacht. Nun wird’s Zeit das Ergebnis hier mit einiger Verzögerung vorzustellen: Der Eierkrieg – Ein Hanebuch! Was hätte es auch sonst werden sollen?

Eierkrieg

Und darum geht’s:

Wir erzählen die wahre Geschichte – von Faseltieren bestätigt!

Unter der Herrschaft des Grünen Grafen Kunibert erblüht das beschauliche Märheim. Ausheimische aus aller Herren Länder kommen, um die reiche Florauna zu bestaunen. Ob nun Faseltier oder Labergeiß, für jeden Besucher findet sich der richtige Fremdenführer. Doch der Erfolg des einen weckt Neid und Begehrlichkeiten des anderen: Isbert von der Zitterdelle, Herr über das benachbarte Schindburg, ersinnt einen Plan, um sich auch einen Teil vom Kuchen abzulurchen: Er fängt die Märheimer Hanghühner vor ihrem herbstlichen Zug in den Süden ab, damit sie ihm den Winter über die begehrten Eier legen.

In und über diese Intrige stolpert Wandersänger Blasius von Pfeiffenheim und wird schnell zum Spielball der hohen Herren. Obwohl er eigentlich nichts weiter will, als so berühmt sein wie Falther von der Hühnerweide, muss er schon bald als Spion sein Leben aufs Spiel setzen. Und dann ist da noch die lieblich blaue Halbfee Limusine, der sein Herz gehört, die ihn aber nur als tumben Tor ansieht. Kann sein tapferer Einsatz sie ihm gewogen machen? Während zwischen den beiden Reichen ein Eierkrieg entbrennt, tut Blasius alles, um sich ihr zu beweisen. Leider selten das Richtige …

Dieser Beitrag wurde in Uncategorized @de veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Archive